Wie wir uns um die Umwelt und unsere Ge­mein­schaft kümmern

Als einer der weltweit führenden Hersteller von Instandhaltungsmaschinen für die Transportinfrastruktur ist RASCO heute eine Kombination aus Hightech-Produktion und eigener Entwicklung

Mit über 400 Mit­ar­bei­tern, von denen fast 10% in der Ent­wick­lung und In­no­va­ti­on tätig sind, hat sich RASCO von einer Hand­werks­werk­statt zu einer Kom­bi­na­ti­on aus einem großen Me­tall­her­stel­ler und einem High-Tech-Ent­wick­lungs­un­ter­neh­men ent­wi­ckelt, das seine eigenen Produkte ent­wi­ckelt, herstellt und in über 40 Ländern verkauft. Mit einem er­folg­rei­chen Geschäft geht eine große Ver­ant­wor­tung für die Umwelt und die Ge­sell­schaft einher, sowohl lokal, wo wir Geschäfte machen, als auch global, wo wir ex­por­tie­ren. Ab­ge­run­det wird dies durch eine ver­ant­wor­tungs­vol­le Un­ter­neh­mens­füh­rung und Mit­ar­bei­ter­be­treu­ung.

Verantwortung gegenüber der Gemeinschaft bedeutet Verantwortung gegenüber sich selbst

Unsere Her­an­ge­hens­wei­se für nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten basiert sich auf drei Bereichen: Ver­ant­wor­tung gegenüber der Umwelt, gegenüber der Ge­mein­schaft – unserem lokalen Umfeld, in dem wir arbeiten und in dem unsere Produkte ein­ge­setzt werden, und dem ver­ant­wor­tungs­vol­len Ma­nage­ment des Un­ter­neh­mens.

Um­welt­schutz ist ein besonders wichtiges Thema, da der Kli­ma­wan­del einen direkten Einfluss auf unsere weitere Ent­wick­lung und unseren Erfolg hat. Als Her­stel­ler von Schnee- und Eis­ent­fer­nungs­ge­rä­ten von Straßen sind wir im Winter teilweise auf Schnee­fall und kaltes Wetter an­ge­wie­sen. Die globale Erwärmung, ins­be­son­de­re in den letzten Jahren, reduziert die Nie­der­schlä­ge im Winter. Die Ver­hin­de­rung der globalen Erwärmung ist nicht nur unser Wunsch, sondern auch ein Bedürfnis und ein direktes Interesse. Deshalb be­rück­sich­ti­gen alle unsere Ak­ti­vi­tä­ten sowohl in der Pro­duk­ti­on als auch bei der Ent­wick­lung neuer Produkte die maximale Re­du­zie­rung von schäd­li­chen Emis­sio­nen. Für Produkte bedeutet dies eine kon­ti­nu­ier­li­che Elek­tri­fi­zie­rung. Ein Beispiel hierfür ist die neue elek­tri­sche Kehr­ma­schi­ne Lynx, ein tech­no­lo­gisch äußerst komplexes und fort­schritt­li­ches Fahrzeug, das aus­schließ­lich mit Strom betrieben wird. Ein Beispiel aus der Pro­duk­ti­on ist si­cher­lich unser So­lar­kraft­werk mit einer Leistung von fast 500 kW, das einen Teil des Strom­be­darfs direkt von unseren Dächern aus deckt.

Ab­fall­tren­nung, aktive Fil­tra­ti­on direkter Abgase, Ein­spa­rung und Recycling von Pro­zess­was­ser und Wärme sind seit Jahren be­ste­hen­de Maßnahmen, die wir nicht als be­son­de­ren, sondern als in­te­gra­len und normalen Be­stand­teil unseres Geschäfts be­trach­ten.

Unsere Ver­ant­wor­tung gegenüber den Gemeinden wird am stärksten durch den ef­fek­ti­ven Einsatz unserer Maschinen un­ter­stri­chen. Zum Beispiel können Stad­kehr­ma­schi­nen, obwohl sie zum Reinigen der Städte von Staub, Blättern und Schmutz bestimmt sind, auch grosse Ver­un­rei­ni­ger sein. Daher werden alle unserer Kehr­ma­schi­nen nach hohen und strengen Emis­si­ons­stan­dards her­ge­stellt und un­ab­hän­gig zer­ti­fi­ziert. RASCO ist auch ein wichtiger Investor in Gemeinden, in denen wir die Ju­gend­bil­dung und -ent­wick­lung weit­ge­hend un­ter­stüt­zen. So haben wir in den letzten 10 Jahren fast 250.000 Euro in Bildungs-, Sport- und Kul­tur­pro­gram­me für junge Menschen in­ves­tiert.

Der dritte Teil unserer Strategie für nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten ist ver­ant­wor­tungs­vol­le Un­ter­neh­mens­füh­rung. Neben einem sorg­fäl­ti­gen Ri­si­ko­ma­nage­ment legen wir großen Wert auf die Zu­frie­den­heit, das En­ga­ge­ment und die Ent­wick­lung der Mit­ar­bei­ter in Gegenwart und Zukunft. Zum Beispiel führen wir seit mehr als zwanzig Jahren ein Sti­pen­di­en­pro­gramm für die besten Studenten an den  Uni­ver­si­tä­ten von ganz Kroatien durch, in das bisher über 650.000 Euro in­ves­tiert wurden und das eine ganze Ge­ne­ra­ti­on neuer Experten und Füh­rungs­kräf­te her­vor­ge­bracht hat.

Fokus auf elektrisch angetriebene Maschinen

Heute erleben wir eine Ver­la­ge­rung hin zu neuen Tech­no­lo­gi­en, die auf Elek­tri­zi­tät, Was­ser­stoff und „grünen“ Tech­no­lo­gi­en im All­ge­mei­nen basieren, un­ab­hän­gig von den derzeit hohen Preisen solcher Tech­no­lo­gi­en. Die Be­reit­schaft einiger führender Kunden, die wirt­schaft­li­che Le­bens­fä­hig­keit fossiler Brenn­stof­fe auf­zu­he­ben und durch er­neu­er­ba­re Quellen zu ersetzen, lenkt unser Handeln. Daher kon­zen­trier­te sich unsere Pro­dukt­ent­wick­lung in den letzten Jahren in all jenen Bereichen, in denen dies tech­no­lo­gisch möglich ist, auf die Elek­tri­fi­zie­rung, aber auch auf die Stei­ge­rung der Ef­fek­ti­vi­tät von Maschinen.

Neue Tech­no­lo­gi­en wie 5G, IoT, ständige Ma­schi­nen­kon­nek­ti­vi­tät, Fern­steue­rung und autonomes Fahren, die heute Teil unseres For­schungs- und Pro­duk­ti­ons­port­fo­li­os sind, helfen dabei.

Ein Vermächtnis für zukünftige Generationen

Die Sorge um die Umwelt und die Ge­mein­schaft bedeutet, dass wir zu­künf­ti­gen Ge­ne­ra­tio­nen ein nach­hal­ti­ges, wach­sen­des und starkes Hightech-Un­ter­neh­men mit Hunderten von Mit­ar­bei­tern in einem kleinen Dorf im Herzen von Podravina hin­ter­las­sen. Zu­künf­ti­ge Ge­ne­ra­tio­nen in diesem Bereich werden weiterhin mit mo­derns­ten Tech­no­lo­gi­en bei RASCO arbeiten, immer vor dem, was sie anderswo erleben können. Wir glauben auch, dass unsere Denkweise auf andere in unserer Umwelt und darüber hinaus über­tra­gen wird, was sich stark positiv auf die gesamte Ge­mein­schaft auswirken wird.

Quelle: RASCO